Senior Round Table März 2016

Senior Round Table
17. März 2016 in Frankfurt am Main, Hotel Rocco Forte Villa Kennedy
Impulsvortrag des hessischen Finanzministers Dr. Thomas Schäfer zur Deutschlandrente

Der kommende Senior Round Table behandelt folgende Themenschwerpunkte:

Die Zusageformen in der bAV
Neben den Durchführungswegen ist die Wahl der Zusageform entscheidend bei der Einführung der Versorgungszusage. Die Entwicklung in der Vergangenheit zeigt, dass die Haftung der Arbeitgeber dabei eine immer geringere Form annimmt. Der § 17b BetrAVG steht für die Enthaftung der Arbeitgeberseite. Damit will der Gesetzgeber die Verbreitung der Betrieblichen Altersversorgung bei kleinen und mittelständischen Unternehmen fördern. Andreas Fritz, Vorstand der PKDW Pensionskasse für die Deutsche Wirtschaft VVaG und Marcus Müller, Global Pensions Expert, Covestro Deutschland AG geben einen Abriss der neuesten Entwicklungen.

Die Deutschland-Rente
Vielfach diskutiert in Medien und der Branche ist das Modell von Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir, Sozialminister Stefan Grüttner und Finanzminister Dr. Thomas Schäfer. Die Minister wollen zukünftige Altersarmut verhindern und die Altersvorsorge attraktiver machen und schlagen hierzu ein Standardprodukt für jedermann vor, das eine einfache, sichere und günstige zusätzliche Altersvorsorge bieten soll. Finanzminister Dr. Thomas Schäfer wird zugegen sein und zu dem Diskussionsanstoß sprechen.

Bei dem anschließenden Get-together bietet sich Ihnen die Gelegenheit zum Austausch mit den Referenten und weiteren Gästen.

Ordentliche Mitglieder der Pensions-Akademie erhalten automatisch eine Einladung zum Round Table, um mit Vertretern aus der Branche und dem Hessischen Finanzminister zu diskutieren. Weitere Einladungen an Vertreter von Altersvorsorgeeinrichtungen und Unternehmen mit Pensionsvermögen spricht die Pensions-Akademie persönlich aus. Sollten Sie an einer Teilnahme interessiert sein, senden Sie bitte eine E-Mail an susanne.ludwig@pensions-akademie.de.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl werden die Anmeldungen nach Eingang berücksichtigt.

PDF-icon Veranstaltungsprogramm (PDF-Datei)

Menü